Liebe Patientinnen, liebe Patienten,
auch wir folgen den aktuellen Richtlinien des RKI und den allgemeinen Empfehlungen des Gesundheitsamtes und haben den Patientenverkehr in unserer Praxis umorganisiert. Sie werden direkt von unserem Empfang in die Behandlungszimmer geleitet, der Aufenthalt im Wartezimmer erübrigt sich damit.

Bitte desinfizieren sie Ihre Hände bei Betreten und Verlassen der Praxis, ein Desinfektionsmittelspender steht am Praxiseingang zur Verfügung. Des Weiteren bitten wir die Praxis nicht zu betreten, wenn Sie oder ihr Kind sich in den letzten zwei Wochen in Risikogebieten (z. B. Italien, Spanien, Österreich, Schweiz etc.) aufgehalten haben oder Kontakt zu Personen hatten, die dort waren.

Unsere Terminintervalle sind außerdem vergrößert worden.

Somit wird der Kontakt zu anderen Patientinnen und Patienten auf ein Minimum reduziert.

Wir bitten Sie und Ihre Kinder, die Praxis bei Erkältungssymptomen etc. nicht zu betreten, sondern telefonisch einen neuen Termin zu vereinbaren.

Unser komplettes Behandlungsspektrum steht selbstverständlich wie bisher zur Verfügung. Sollte jedoch aus fachlicher Sicht ein vereinbarter Termin aktuell nicht zwingend erforderlich sein, werden wir diesen, zum Schutz unserer Patientinnen und Patienten und unseres Personals, telefonisch verschieben.

Auch in den Osterferien sind wir zu gewohnten Sprechzeiten für Sie da:
Montag bis Donnerstag von 9 bis 18 Uhr durchgehend und Freitag von 9 bis 13 Uhr.

Mit freundlichen Grüßen,
Dr. Ehmer & Dr. Posselt,
Prof. Ehmer & Dr. Lewerenz

OK

Wir verwenden auf unserer Website keine Cookies von Drittanbietern (z.B. Google Analytics, Google Adsense) jedoch einen eigenen Cookie.

Ein Klick auf den nachfolgenden Button setzt eben diesen Cookie und schließt diesen Hinweis.

Mehr Infos dazu und zu vielen weiteren Dingen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK. Verstanden, Hinweis schließen.
◀︎
▶︎

Intraoral Scanner

Moderne Kieferorthopädie - digital und abdruckfrei

Für das Herstellen von diagnostischen Unterlagen und zur Anfertigung kieferorthopädischer Behandlungsgeräte war bisher ein Abdruck notwendig. Diese Abdrucknahme mit Abformlöffel und spezieller Paste empfinden die meisten Patienten als sehr unangenehm.

Aufgrund neuer, hochmoderner Verfahren ist auf Wunsch keine herkömmliche Abdrucknahme mehr erforderlich.

Mit einem speziellen, leistungsstarken intraoralen Scanner wird die Ausgangssituation der Zähne digital erfasst. Die Zähne werden mit einer kleinen Kamera im Mund 'abgefilmt' und als Zahnmodell direkt dreidimensional auf einem Monitor sichtbar.

Das Computermodell dient als individuelle Grundlage für die diagnostische Vermessung der Zähne und des Zusammenbisses sowie zur Herstellung und Positionierung kieferorthopädischer Geräte.

Dieses Verfahren geht schnell und berührungsfrei und weist eine hohe Genauigkeit auf. Die digitalen, dreidimensionalen Modelle werden z.B. auch digital an Invisalign® gesendet für die individuelle und passgenaue Anfertigung der Aligner-Schienen.

Vorteile

  • Der Abdruck entfällt. Dadurch kann der lästige Würgereiz ausgeschlossen werden. Es ist wesentlich angenehmer.
  • Der Scan der Zähne ist schnell und berührungslos.
  • Das digitale Abbild der Zähne ist hochpräzise. Abdruckfehler und Ungenauigkeiten, wie sie bei einer üblichen Abformung entstehen können, werden vermieden.
  • Durch die digitale Übermittlung an Labore geht die Geräteherstellung deutlich schneller und präziser. Die Zeitersparnis von der Planung bis zum Behandlungsbeginn ist immens.
  • Das Verfahren ist umweltfreundlich, da Abformmassen und Gips für die Anfertigung von Zahnmodellen nicht mehr verwendet werden. Ebenso entfällt das Versenden der Modelle per Post.

3D-Darstellungen © Ortholab


Damon-System

Digitales Röntgen