WICHTIG!

Bitte vor Besuch der Praxis lesen!!!

Seit dem 24.11.2021 gibt es ein neues Infektionsschutzgesetz IfSG §28b.

Zutritt von Besuchern (ausgenommen sind zwingend erforderliche Begleitpersonen des/der Patient/innen) nur mit 3G-Regel möglich!

Patient/innen benötigen KEINE Nachweispflicht, unabhängig davon ob geimpft/genesen/getestet!

Wir bitten dennoch um eine kurze Auskunft bzgl. der 3G-Regel!

Vielen Dank
Dr. Ehmer & Dr. Posselt,
Prof. Ehmer & Dr. Neudeck

(Stand: 24.11.2021)

Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass diese Vorgaben nicht von der Praxis erstellt wurden, sondern uns vom Infektionsschutzgesetz IfSG §28bn.F. Sonderregelung für Einrichtungen im Gesundheitswesen vorgeschrieben werden.

Die erhobenen Daten werden nach sechs Monaten vernichtet!

OK
◀︎
▶︎

Invisalign®

Eine Invisalign®-Apparatur besteht aus mehreren durchsichtigen Schienen, die Aligner® genannt werden.

Die Schienen sind im Mund nicht sichtbar und beeinträchtigen auch die Sprache nicht.

Die Aligner® bestehen aus einer dünnen, transparenten Folie und werden nach den Vorgaben des Kieferorthopäden mit Hilfe eines komplizierten computerunterstützten Verfahrens hergestellt. Jeder Patient erhält je nach Größe und Umfang der Zahnbewegung ca. zwischen 12 und 40 Schienen pro Kiefer. Die Schienen werden in einer bestimmten Reihenfolge nacheinander getragen. Mit jedem Aligner® wird ein kleiner Anteil der Fehlstellung (0,1 mm - 0,2 mm) beseitigt. Die Tragezeit pro Schiene beträgt zwei Wochen à 22 Stunden täglich.

Während der Behandlung sollten 1-2 monatige Kontrollen durch den Behandler erfolgen.

Ist das vom Kieferorthopäden vorgegebene Behandlungsziel erreicht, sollten die Zähne anschließend mit einem Retainer, d.h. einem dünnen Draht hinter den Zähnen gehalten werden.

Eine Invisalign®-Behandlung kann nur von einem geschulten und Invisalign®-zertifizierten Kieferorthopäden durchgeführt werden.

Weiterführende Informationen

www.invisalign.de

Bilder © Invisalign®


Insignia®

Orthocaps®